Gut markiert in die Ferien – Es gibt was zu gewinnen…

Nach trubeligen Wochen im Haus von Familie Känguru  beginnen in der nächsten Woche die Herbstferien hier in Berlin. Im September war eine Menge los. Neben den vielen Geburtstagen war da noch ein Schulwechsel bei der großen Schwester und ich habe einiges an Terminen gehabt, die mir eine klare Richtung zeigen, wie mein beruflicher Weg als Hebamme mit einem reichlich gefüllten Koffer an Zusatzqualifikationen weiter geht. Das Feedback auf meine Beratungen und die bestärkenden Worte von lieben Menschen, freuen mich sehr und geben mir den letzten notwendigen Kick, mich auf die Fertigstellung des Buches für (werdende) Eltern zu konzentrieren. Mein Projekt für die Herbstferien…

IMG_6291

Bevor ich mich in den Urlaub verabschiede, habe ich noch die angekündigte Verlosung für Euch…

Zu gewinnen gibt es das tolle Kombipaket von GUTMARKIERT

Als wir vor drei Jahren zum ersten Mal Namensschilder für die große Schwester suchten, fand ich auf der Seite von gutmarkiert das ansprechendste Angebot. Ich bestellte verschiedene Etiketten für unterschiedliche Zwecke. Große Namensschilder für die persönlichen Gegenstände und Textilklebeschildchen mit Telefonnummer für Jacken, Wechselwäsche und Regenkleidung. Die Lebendauer ist sehr lang. Wir haben immer noch ein paar der ersten Generation hier im Einsatz. Die Wäscheschildchen werden auf die Waschzettel in der Kleidung geklebt, halten super und überstehen jede Wäsche. Sie sind sehr zu empfehlen und müssen nicht extra eingebügelt werden. Die Aufkleber mit Telefonnummer haben wir auch auf Puppen, Stofftieren, Fahrrädern. Ich beklebe Salatbesteck und Schüsseln damit, wenn wir etwas zu Sammelbuffets mitbringen.

Mittlerweile haben wir Gutmarkiert-Aufkleber für alle drei Kinder im Einsatz. Auf den Trinkflaschen wandern die Namensschilder regelmäßig in die Spülmaschine und bleiben trotzdem lange lesbar und schön. Vor ein paar Wochen trafen wir auf dem Wasserspielplatz eine Familie mit gutmarkierten Sandförmchen. Eine prima Idee wie ich finde, besonders wenn jedes Kind seine Eis-Förmchen-Sammlung dabei hat.

Und was sollte bei Euch unbedingt gutmarkiert sein?

Schickt mir Eure Antwort bis zum 31.9. per Mail oder gerne auch als Kommentar unter diesem Post.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück ❤

Mein Blogbaby

IMG_2267

Seit gut 8 Monaten schreibe ich nun den Kängurublog und er ist mir ans Herz gewachsen. Wenn ich schreibe, dann um mich und Euch zu inspirieren und um beim Lesen schöne Augenblicke zu erzeugen. Ich freue mich, dass hier für viele ein Ort entstanden ist, an dem man es sich gerne mit einer Tasse Tee und einem Keks gemütlich macht.

Besonders toll finde ich, dass hier von vielen Generationen gelesen wird. Familie bedeutet so viel und von ganz klein bis ganz groß hat jeder etwas ganz eigenes dazu beizutragen. Danke, dass ihr alle so gerne hier seid!

Ich mag es, dass hier eine schöne Mischung aus Alltagsgeschichten, besonderen Momenten, Erfahrungen und Empfehlungen entstanden ist. Mein Blogbaby wächst und gedeiht und es gibt für mich immer wieder ein paar Entscheidungen zu treffen, wie ich den Blog gestalte. Eine von diesen Entscheidungen befasste sich mit der Frage nach Werbeanzeigen auf meinem Blog. Ich habe einige Wochen darüber nachgedacht und mich gegen Anzeigenwerbung und für ein werbefreies Blog entschieden. Das fühlt sich gut und richtig an. Wenn mich ein Produkt begeistert, dann empfehle ich es sehr gerne weiter. Ich schreibe Artikel über Dinge, die ich gut finde und freue mich über Anfragen von Firmen oder Leuten, die sich etwas tolles ausgedacht haben.

Weil mir aufgefallen ist, dass ich die Werbeanzeigen an der Seite, oder oben oder unten oder überall als störend empfinde, wenn ich Blogs besuche, habe ich mich dazu entschieden, den Kängurublog ohne Werbung zu lassen. Mein allerliebster Lieblingsblog ist Anzeigen- und Pop-up-frei. Dort fühle ich mich wie im Wohnzimmer einer guten Freundin.

Weil ich die ruhige und einladende Ausstrahlung vom Kängurublog  – so wie er ist – genieße und gern habe.

Weil in einem guten Buch der Seitenrand auch leer  und nicht mit Werbung gefüllt sein sollte. Das würde den Lesefluss und die kreativen Gedanken dabei bestimmt stören.

Ich mache mir Gedanken über all diese Dinge, die hier im Blog zu Geschichten, Bildern und Erfahrungsberichten werden. Das mache ich mit viel Freude und genau so, wie es zu mir und unserer Familie passt. Meine Arbeit und unser Familienleben sind oft eins und das finde ich gut so. Meine Erfahrungen als Mutter sind Teil von meinem Erfahrungsschatz als Hebamme und umgekehrt. Der Blog ist eine Art Tagebuch, Inspirationsquelle und Kunstprojekt zugleich.  Hier lege ich mich nicht fest,  hier finden sich Alltagsmomente neben Fachartikeln und Fotos von sandigen Melonenstücken.

Für Produkttest, Empfehlungen und Netzwerken bin ich immer offen. Über die Känguru-Conection ist vieles möglich. Wenn eine Zusammenarbeit dieser Art zustande kommt, freue ich mich immer sehr. Gerne schreibe ich über Produkte die mich begeistern. Das macht mir viel Spaß und es ist authentisch. Neu ist der link zu meinem Wunschzettel. Damit kann man mir jederzeit eine Freude machen.