Home » Gurken aus Moabit » Wo Zuhause ist

Wo Zuhause ist

In der vergangenen Woche sind bei uns ein paar Würfel gefallen. Dazu gehörte auch die Entscheidung, dass wir weiterhin in Berlin wohnen werden. In den letzten Monaten standen Perspektiven im Raum, die einen Umzug an den Rhein bedeutet hätten. Wir hatten uns auf eine neue Stadt und eine grüne Umgebung mit viel Wasser und Bergen gefreut. Nun kommt es anders als gedacht. Wir sind hier.

IMG_5461

IMG_5457

Im Juli habe ich viel Zeit im Garten meiner Kindheit verbracht. In dem einen Garten. Es gibt ja zwei. Der erste erinnert mich an Schubkarrenrennnen, über den Zaun klettern, kaputte Ostereier und herrlich stinkende Brennesseljauche. Dieser Garten ist lange Vergangenheit.

Der zweite Garten ist mir vertraut geblieben und schenkt jetzt meinen Kindern ebenso schöne Sommertage. Hier wachsen immer doch die selben Johannisbeersträucher und aufmerksame Leser wissen, was für leckere Marmelade sich aus ihren Früchten zaubern lässt. Wenn ich im Haus meiner Eltern den oberen Flur entlang gehe, machen die Dielen das selbe Geräusch wie bei meiner ersten zögerlichen Schritten darauf. Das ist 23 Jahre her und die Vorstellung, dass dieses neue Haus so ein Zuhause werden sollte wie unser altes fiel mir damals sehr schwer. Das ist es auch nie geworden. Zum Glück. Es wurde anders und ganz es selbst.

Heute für uns viele Stunden Zug- oder Autofahrt entfernt. Das ist manchmal gut und an anderen Tagen nicht so leicht auszuhalten. Dann, wenn ich am Telefon höre, wie mein Katerchen leise an der Tür maunzt. Wenn ich bei Oma am Küchentisch sitzen will, wenn meine kleine Schwester aus Australien zurück kommt und ich sie nicht mit wehenden Fahnen im Familiennest begrüßen kann. Dann, wenn meine Große mal ganz dringend ihren Papa sehen und anfassen will. Weil wir uns nicht hin und her beamen können, ist nicht alles möglich was sich das Herz in dem ein oder anderen Moment wünscht. Wenn ich meine Familie über 6 Wochen nicht gesehen habe, wird die Zeit  lang.

IMG_5483

IMG_5479

IMG_5470

Dann ist es gut mal wieder in den ICE zu steigen und zu reisen. Nach Hause, oder in die Heimat? Ist das ein Wiederkommen oder ein Besuch? Manchmal ist das je nach Fahrtrichtung unterschiedlich. Es gibt auch Zeiten, da fühlen sich beide Strecken wie der Weg nach Hause an. Manchmal auch nur eine oder keine. Dann verliert der Ort an Priorität und das zu Hause reist mit. Gut eingepackt in den schönsten Koffer den ich habe. Im Herzen bin ich überall zu Hause wo ich ich selbst sein kann und das auch bin. Auch das ist manchmal nur eine Entscheidung.

Berlin umarmt mich nun schon im vierten Jahr. Mal sanft und mal mit seinem rauem Ton, an den ich mich immer noch nicht wirklich gewöhnen will. Die Kinder haben hier viel Stadtleben gesehen und Natur erlebt. Auch das ist alles Berlin.

IMG_2166

IMG_2176

IMG_2163

IMG_2172

IMG_2095

Es sind nicht nur die dringend notwendigen Kackesauger, Glasscherben und Zigarettenkippen im Spielplatzsand. Es ist nicht nur der Winter, der unendlich grau und kalt ist in dieser Stadt. Es sind nicht nur die fehlendenden Sterne am Himmel und der Gestank, wenn die Müllabfuhr kommt.

Ich war noch nie sie oft und so lange krank wie hier, aber meine Gedanken waren noch nie so gesund! Ich habe hier eine Leichtigkeit kennen gelernt, die ich vorher wohl oft vermisst habe ohne es zu wissen. Berlin hat uns in seine Arme genommen und wir waren im Grunde nie Fremde hier.

Unsere Jungs sind hier auf die Welt gekommen. Die große Schwester hat gelernt, wie man sich prima in der Großstadt zurecht findet und ihre Freunde gefunden.

Hier hat Alice Schwarzer mich in den Arm genommen und meiner quengelnden Tochter liebevoll zugezwitschert: “Na kleines Fräulein, gehört die Mama Dir ganz allein oder darf sie auch noch ihr eigenes Leben haben?”

IMG_5897

Und manchmal kann Zuhause auch in einem Schrank versteckt sein, der ein Leben begleitet und jeden Ort gesehen hat, der Heimat bedeuten kann. Die Aussicht darauf von meinem Lieblingsplatz aus ist wie ein tiefer Atemzug schöner Momente, die man in sich aufsaugen kann.

IMG_5780

Nicht zu vergessen die besten Schwiegereltern der Welt, mit denen ich gleich zweifach gesegnet bin. Die einen haben die schönsten Blumen im Garten, die anderen den besten Ausblick vom Balkon.

Bild

Wohin es das Herz auch zieht… Wenn´s mal schnell gehen muss gibt es hier zu guter letzt noch die Airline mit den Schokoherzen. Solange es noch den Flughafen Tegel gibt und ich bin sicher den gibt es noch seeeeeeehr lange ;-), ist der Weg nach Hause, wo immer das ist, nur einen Luftsprung entfernt…

Advertisements

2 thoughts on “Wo Zuhause ist

  1. Ich will auch Schwiegereltern mit Balkonblick auf die Erde 🙂

    Meine Liebe,
    ich lese Sehnsucht und möchte Dich mal ganz fest in den Arm nehmen. Manchmal zerplatzen Pläne ganz plötzlich und dann eröffnen sich völlig neue unerwartete Möglichkeiten. Die vielen Plätze in den Herzen Deiner Freunde darfst Du nicht vergessen.
    Dein
    Landei

  2. Mein liebes Landei,
    danke für diese wunderschönen Worte von Dir und wie Du mich erkennst.
    In deinem ist einer meiner Lieblingsplätze. Da fühle ich mich zu Hause. ❤
    Dein Stadtkind, das auch Mädchen vom Land geblieben ist

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s